Home > Filmreihe FilmDokument > Archiv FilmDokument (1-99)

FilmDokument 72

Zwischen Naturschutz und Moderne. Das Filmarchiv Ing. Hermann Hähnle
18. März 2005, Arsenal 2
Zwischen 1904 und 1931 dokumentiert der süddeutsche Ingenieur Hermann Hähnle gefährdete Tierarten und Landschaften, die Städte und Ortschaften seiner schwäbischen Heimat, Familienfeiern und die sozialen Umschichtungen in Berlin. Er filmt seine Mutter Lina Hähnle, die Präsidentin des Bundes für Vogelschutz, bei der Belehrung von Schulkindern sowie als Autorin an der Schreibmaschine. Seine Aufnahmen in Vogelschutzgebieten und seine "Natururkunden", erste Nahaufnahmen von wildlebenden Tieren, gelten als filmtechnische Pionierleistungen. Daneben ist Hermann Hähnle aber auch vom urbanen Leben der frühen Moderne fasziniert: 1904 filmt er den Schlossplatz in Stuttgart, um 1910 Reiter auf der Karlsbrücke. 1917 macht er Aufnahmen in der Berliner U-Bahn und dokumentiert in Männerberufen arbeitende Frauen: Gleisarbeiterinnen, Kohlenhändlerinnen, Chaufeurinnen und Lampenputzerinnen.
Im Filmarchiv Ing. Hermann Hähnle der Landesfilmsammlung Baden-Württemberg findet sich auch eine kurze Szene von 1910, in der ein junges Pärchen über die Bewegungen einer Wundertrommel staunt: heute staunen wir über den Bilderkosmos eines filmbegeisterten Ingenieurs zwischen Naturschutz und Moderne.

Einführung: Jutta Schäfer

DREHARBEITEN AM FEDERSEE (AvT) (D 1929)
EDELREIHER IN DER DOBRUDSCHA (D 1918)
BEOBACHTUNG EINES ELCHS (AvT) (D um 1920)
MURMELTIERE (AvT) (D um 1924)
LAUFFEN AM NECKAR (AvT) (D um 1920)
LINA UND HERMANN HÄHNLE IM GARTEN DER VILLA HÄHNLE IN GIENGEN AN DER BRENZ (AvT) (D 1917)
BELEHRUNG VON SCHULKINDERN I. KINDER PLÜNDERN HOLUNDERBÜSCHE IN GIENGEN AN DER BRENZ (AvT) (D 1926)
BELEHRUNG VON SCHULKINDERN II. LINA HÄHNLE ERKLÄRT DIE BEDEUTUNG VON NISTKÄSTEN (AvT) (D 1926)
LINA HÄHNLE IN BAD BUCHAU (AvT) (D 1931)
LINA HÄHNLE AN DER SCHREIBMASCHINE (AvT) (D um 1928)
SCHLOSSPLATZ STUTTGART 1904 (AvT) (D 1904)
FAMILIENFEIER IN DER STUTTGARTER VILLA HÄHNLE, JÄGERSTRAßE 34 (AvT) (D 1905/06)
DAS SKIFEST AUF DEM SCHAUINSLAND-HALDEN 1908 (D 1908)
26ER DRAGONER AUF DER KÖNIG-KARLS-BRÜCKE (AvT) (D um 1910)
26ER DRAGONER AUF DEM CANSTATTER WASEN (AvT) (D um 1910)
ESSLINGEN AM NECKAR UM 1918 (AvT) (D um 1918)
HERMANN HÄHNLE UND FRIEDRICH MICHEL (AvT) (D um 1925)
STIMMUNGSBILDER VOM REMSTAL (D um 1930)
SZENEN VON DER BERLINER UNTERGRUNDBAHN (AvT) (D um 1917)
FRAUENARBEIT IM ERSTEN WELTKRIEG (AvT) (D 1917)
BESUCH DES REICHSPRÄSIDENTEN PAUL VON HINDENBURG IN STUTTGART AM 11. NOVEMBER 1925 (AvT) (1925)
SCHWEINEVERLADUNG IN GIENGEN AN DER BRENZ (AvT) (D um 1918)
PAAR MIT ZOETROP (AvT) (D um 1910)
Kopien: Landesfilmsammlung Baden-Württemberg

FRAUENARBEIT VOR 1920. TEIL I (AvT) (D 1917)
FRAUENARBEIT VOR 1920 TEIL II (AvT) (D 1917)
LERNE DIE NATUR KENNEN! AUFNAHMEN DES BUND FÜR VOGELSCHUTZ STUTTGART (D um 1920)
Kopien: Bundesarchiv-Filmarchiv
Dokumentation dieser Veranstaltung:
► Jutta Schäfer: Zwischen Naturschutz und Moderne. Das Filmarchiv Ing. Hermann Hähnle. In: Filmblatt, 10. Jahrgang, Nr. 28, Herbst 2005, S. 65-78