Home > Filmreihe FilmDokument > Archiv FilmDokument (1-99)

FilmDokument 38

DAS STACHELTIER. DDR-Filmsatire zwischen Nische, Experiment und Alltäglichkeit
28. September 2001, Arsenal 2
1953 gründete sich in Berlin das Kabarett "Die Distel"; im selben Jahr begann auch die satirische Kurzfilmproduktion der DEFA unter dem Markenzeichen DAS STACHELTIER. Während "Die Distel" noch heute besteht, verschwand der gezeichnete Igel auf schwarzem Grund 1964 schnell von den Kinoleinwänden. Das Verhältnis zur Satire war in der DDR ein schwieriges – was auf der Bühne erlaubt, bedeutete noch keinen Freibrief für die filmische Umsetzung (bestens belegt am Distel-Sketch HAUSBELEUCHTUNG, 1957, der als STACHELTIER dem Verbot anheimfiel). Filmsatire in der DDR bewegte sich auf einem schmalen Grat zwischen ehrlicher Kritik, Gängelei und künstlerischer Ausdruckssuche. Sie sollte nach innen konstruktiv und optimistisch sein, nach außen der antiwestlichen Propaganda dienen. Etwa 300 Kurzfilme entstanden unter dem Logo DAS STACHELTIER für das Kinovorprogramm; FilmDokument präsentiert neun von ihnen: Neben von der Zensur abgelehnten Streifen, die erstmals im Kino zu sehen sind (EBERHARD FÄHRT STRASSENBAHN, 1962, mit Eberhard Cohrs), stehen ambitionierte STACHELTIERE mit DDR-Kino- und Fern-sehstars im Mittelpunkt (QUERMANN AUF DEM LANDE, 1960, mit Heinz Quermann / WETTLAUF DES HASEN MIT DEM IGEL, 1964, mit Angelica Domröse und Manfred Krug). Sie decken unterschiedliche Themenfelder von Satire ab (Industrie, Landwirtschaft, Jugend, Kunst) und funktionieren auch als Dokumentationen des DDR-Alltags. Experimente im STACHELTIER blieben selten – als Rarität ist so der Montagefilm WAS DARF'S DENN SEIN? (1963) anzusehen, eine bitter sarkastische Karikatur westdeutscher Werbewelten.

Einführung: Ralf Forster

DER KÖNIG IN THULE (DAS STACHELTIER, 10. Folge) (DDR 1953)
EDE SONNABENDS (DAS STACHELTIER, 26. Folge) (DDR 1954)
HAUSBELEUCHTUNG (DAS STACHELTIER, 98. Folge) (DDR 1957)
PFUI TEUFELCHEN! (DDR 1963)
QUERMANN AUF DEM LANDE (DDR 1960)
EBERHARD FÄHRT STRAßENBAHN (DDR 1962)
DER BÜCHSENÖFFNER (DDR 1962)
WAS DARF'S DENN SEIN? (DDR 1963)
DER WETTLAUF DES HASEN MIT DEM IGEL (DDR 1964)

Kopien: Bundesarchiv-Filmarchiv
Dokumentation dieser Veranstaltung:
Ralf Forster: Nische, Experiment, Alltag. DAS STACHELTIER – eine satirische Kurzfilmreihe der DEFA. In: Filmblatt, 7. Jahrgang, Nr. 18, Winter/Frühjahr 2002, S. 24-33